Die Degewo Hochhaus Galerie präsentiert das Künstlerehepaar Liljana und Manfred Labud mit seiner Architektur- und Landschaftsmalerei. In dieser Doppelausstellung unter dem Titel: „Reiseeindrücke“ werden vom 18. August bis zum 27. Oktober 2021 ca. 30 handgemalte architektonische und landschaftliche Papierbilder beider Aussteller gezeigt. Der Aufbau der Doppelausstellung erfolgte am 18. August 2021.

Zur Architektur- und Landschaftsmalerin Liljana Labud

Gearbeitet hatte sie als Architektin im Ingenieurhochbau Berlin beim Aufbau der Neubaugebiete Berlins. Schon beim Architekturstudium galt es ihr viel zu zeichnen. In einigen Zeichenzirkeln konnte sie ihre Fertigkeiten erweitern. Sie konnte ferner an Plein Air (Freilichtmalerei) Reisen der Montagsmaler Biesdorf teilnehmen. Somit entstand der Titel: „Reiseeindrücke“ dieser Ausstellung.

Zum Architektur- und Landschaftszeichner Manfred Labud

Der Zeichner Manfred Labud wurde 1947 in Berlin in der Nähe vom U-Bahnhof Vinetastraße in Berlin geboren und ging dort auch zur Schule. Das Fach Bauingenieurwesen konnte er danach an der TU Dresden studieren. Seine Arbeit begann der spätere Architekturmaler als Verkehrsingenieur beim Projektierungsbetrieb des Straßenwesens der DDR (EIBSw Berlin) und später beim Firmennachfolger VAC Berlin. 1994 kam sein Wechsel in die brandenburgische Straßenbauverwaltung. Dort konnte er bis zum Rentenbeginn bei der Prüfung von Straßenbauplanungen mit arbeiten.

Mit dem Zeichnen begann Manfred Labud in der Schulzeit und beim Studium. Anfangs im Urlaub mit A 3-Formaten in Bleistift und Tusche um Häuser, Schlösser oder Plätze „einzufangen“. In den 80er Jahren kam die Farbe der Fettpastellstifte hinzu. War anfangs alles „vor Ort“ gemalt so entstehen heute viele seiner Zeichnungen auch nach Fotos. Zum Beginn des Zeichnens war er als detailgenauer Bauingenieur unterwegs (z.B. galt es die Anzahl und Art aller Fenster genau zu erfassen) und heute kommen viele seiner Zeichnungen in den letzten Jahren mit dem breiten Farbstrich ohne helfende Konturzeichnung aus. In den letzten Jahren sind auch viele Aquarelle auf Papier entstanden.

Seit Januar 2015 zeichnete er regelmäßig mit den Biesdorfer Montagsmalern. In dieser Zeit begann er mit wasservermalbaren Aquarellstiften zu malen. Zwei Mal war er mit seiner Frau mit vielen Montagsmalern zum Freilandzeichnen (Plein Air) in Hohenfinow. Die Häuser, Plätze und Landschaften von seinen Urlaubsreisen bilden meist seine Motive dieser Doppelausstellung. Die Corona-Zeit hat das gemeinsame Malen leider sehr eingeschränkt, so der Künstler.

Auftragsarbeiten in der Architektur- und Landschaftsmalerei

Bei Interesse an den Bildern von Liljana und Manfred Labud rufen Sie die Künstler unter der Telefonnummer 030/ 93 663 860 an oder schreiben Sie eine E-Mail an labud-home(at)gmx(punkt)de. Die Architektur- und Landschaftsmaler werden gerne von Ihnen vorgeschlagene Motive für Sie malen.

Wo ist diese Ausstellung?

Besucherinnen und Besucher sind herzlich dazu eingeladen, sich die Doppelausstellung von 18. August bis zum 27. Oktober 2021 ausführlich anzuschauen. Die Degewo Hochhaus Galerie befindet sich im Foyer in der Raoul-Wallenberg-Straße 40/42 in 12679 Berlin. Die Galeristin und Tierporträtmalerin Diana Achtzig hat die Galerieleitung inne.

Ausblick zur nächsten Einzelausstellung

Die Aquarell Künstlerin Heidi Kaiser wird ab Mittwoch, dem 27. Oktober 2021 wieder eine Einzelausstellung in der Degewo Hochhaus Galerie zeigen. Einst stellte sie hier schon ihre Winterreise aus.