Die Galerie sucht Künstlerinnen und Künstler für die kommenden digitalen Verkaufsausstellungen. Diese Produzentengalerie Berlin kann mit einer ständigen Galerietätigkeit seit 1990 bei ihren Käufern glänzen. Studierte Kunstschaffende und die Galeristin Alexandrina Schmidt gründeten einst diese Produzentengalerie Berlin, um Künstlern im Verkauf von Kunstwerken zu helfen. Heute können auch unbekannte Autodidakten in dieser Galerie digitale und analoge Ausstellungsmöglichkeiten, Käufer und Kunstmarketing (http://www.berlin-produzentengalerie.de/kunstmarketing.php) finden. 

Die Galeristin Diana Achtzig konnte diese Galerie im Jahre 2013 als künstlerische Leiterin übernehmen. Ihre Erfahrungen waren weitreichend, gründete sie doch bereits 1990 ihre erste Galerie in Amsterdam und 2009 ihre zweite in Berlin Mitte. Der neuen Galeristin und studierten Tierportrait Malerin gelang es neue Sponsoren für die Weiterführung ihrer Produzentengalerie Berlin - sogar bis 2026 - zu gewinnen. Zu den neusten Sponsoren gehören u.a. ein Immobilienmakler und ein Firmen-Manager, diese kauften schon regelmäßig Ölbilder von Anton Van de Amoste und Diana Achtzig für ihre Kunstsammlung ein. 

Die Galeristin absolvierte sowohl einen Diplomabschluss im Kunststudium an der Universität der Künste Berlin (UdK) als auch ein Studium der Betriebswirtschaft an der Technischen Universität Berlin (TU-Berlin). Ab dem Jahr 2003 konnte sie als freie Dozentin an Hochschulen, Universitäten und Privatschulen unzählige Dozenturen besetzen.

Diana Achtzig: Galeristin und Tierportrait-Malerin
Diana Achtzig: Galeristin und Tierportrait-Malerin

Für das Galerieprogramm der Produzentengalerie Berlin werden neue Künstler gesucht

Die Produzentengalerie Berlin ist immer auf der Suche nach neuen frischen und talentierten Künstlern. Es kann eine langfristig Zusammenarbeit bei gutem Verkauf mit der etablierten Galerie stattfinden. 

Den Schwerpunkt des Galerieprogramms bilden dabei die figurative und abstrakte Malerei, Aquarelle, Zeichnungen, Mixed Media, Collage, Fotografie, Bildhauerei, Skulpturen, Objekte und Installationen für die digitalen Verkaufsausstellungen. 

Künstlerinnen und Künstler sind mit und ohne Studium herzlich dazu eingeladen, sich per Mail mit ihrem aussagekräftigen Portfolio (Bewerbung) jederzeit bei der Produzentengalerie Berlin zu bewerben! Es dürfen sich besonders Künstlerinnen, Hobbykünstler und Autodidakten angesprochen fühlen.

Ausdrücklich sind nur digitale Bewerbungen per Mail mit einem Anschreiben, Lebenslauf, Lesart (schriftliches Konzept), Ausstellungsliste (in Galerien, wenn vorhanden), Teilnahmen an Kunstmessen (mit Galerien, wenn vorhanden) und 4 Werkbeispielen, als kleine Fotos mit einer Beschriftung gefordert. Das alles sollte ein Portfolio (Exposé) für eine Kunstgalerie beinhalten.